Baby Boomer Generation Baby-Boomer Generation
   
BoomGeneration Die Merkmale
  Unter Marketingverantwortlichen und Werbern gilt die «werberelevante Zielgruppe» der 15- bis 49-Jährigen noch immer als das Mass aller Dinge.
Nun ja, bewerben kann man sie schon – doch die Kaufkraft liegt ganz woanders: In der BoomGeneration.
Ihre Herkunft Zur Marketingzielgruppe BoomGeneration gehören Personen im Alter von 50 bis gegen 80 Jahren. Sie wurden zwischen dem Ende des Zweiten Weltkriegs und dem «Pillenknick» Mitte der Sechzigerjahre geboren.
Diese Generation wird ab dem Jahren 2020 den grössten Anteil in der Wohnbevölkerung verkörpern. Sie repräsentiert die so genannten "Baby-Boomer", woraus sich auch die Bezeichnung BoomGeneration ableitet.

Die BoomGeneration hat ihren Ursprung in der einzigartigen Konstellation aus geburtenstarken Jahrgängen, einem beispielhaften wirtschaftlichen Aufschwung nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und dem Ausbau der Sozial- und Vorsorgeeinrichtungen in den letzten Jahrzehnten.
Ihre Lebensfreude Die BoomGeneration kennt keinen zwanghaften Spartrieb, so wie Kriegs- und Vorkriegs-Generation Die BoomGeneration ist äusserst konsumfreudig und lässt es sich gut gehen, ganz nach dem Motto «Wir geniessen unsere besten Jahre in vollen Zügen».

Die BoomGeneration ist allerdings sehr konsum-, medien- und werbeerfahren. Man kann sie deshalb nicht mit vermeintlich Innovativem und Oberflächlichem ködern – solche Machenschaften kennt sie bereits und lässt sich nicht (mehr) in die Irre leiten.
Die Erb-Generation Die BoomGeneration wird auch als Erbgeneration bezeichnet, denn sie ist die voraussichtlich letzte Generation, die «in den besten Jahren» erbt. Und zwar nicht zu knapp!
Nachfolgende Generationen, also die Kinder der BoomGeneration, werden auf Grund der steigenden Lebenserwartung ihrer Eltern erst sehr viel später erben – und vorallem sehr viel weniger!
Die Wohlfühl-Generation Die BoomGeneration ist eine typische «Wohlfühl-Generation». Sie fühlt sich weit jünger als es das kalendarische Alter ausweist und sie,stützt ihre Kaufentscheide auf Wertewelten ab, die nicht mit denen jüngerer Konsumenten identisch sind.

Die BoomGeneration hat überdurchschnittlich viele Freiräume, ein hohes Mass an individueller Mobilität, sie ist entgegen der weit verbreiteten Meinung jüngerer Leute offen für Neues und will die beste Zeit ihres Lebens geniessen.

Weiter Entwicklung  Interessen  Erwartungen